Bissiges

Dezember 6, 2013

Sturmschäden

Filed under: Freizeit — laempel @ 6:52 pm

Xaver ist nun glücklich überstanden, und nach all dem Hype (zwei Tage Schulausfall, Aufforderung an alle, das Haus nicht zu verlassen, da der Untergang Schleswig-Holsteins droht), hat man fast den Eindruck, dass alle ein bisschen enttäuscht sind. Gut, der Wind war schon recht stark, die Dachpfannen haben ordentlich gerüttelt und die ein oder andere ist heruntergefallen. Es gab Einschränkungen beim Bahnverkehr und der ein oder andere Baum ist auch irgendwo auf eine Straße gekippt. Alles nicht schön.

Dennoch hatten es die Reporter bei den gestrigen Brennpunkten und anderen Sondersendungen zum Superorkan eher schwer, die Sendezeit mit Inhalten zu füllen. Da mussten sie sich dramatisch gegen den Wind auf den Deich bei Büsum stellen oder sich die zugigste Ecke des Hamburger Hafens aussuchen, der leider noch nicht überflutet war. Ein netter Nebeneffekt war, dass die Windgeräusche die Worte der Vor-Ort-Reporter dermaßen verzerrten, dass gar nicht mehr auffiel, dass sie nichts zu sagen hatten.

 

 

Advertisements

Bloggen auf WordPress.com.