Bissiges

April 8, 2007

Ostergeschenke

Filed under: Angeber,Eltern — laempel @ 6:07 pm

Ostern hat, was das Einheimsen von Geschenken angeht, enorm zu Weihnachten aufgeholt. Stand zu Kindheitstagen des Oberlehrers die gemeinsame, wenn auch nicht immer spannungsfreie, Ostereiersuche im Familienkreis im Vordergrund, so versuchen sich in diesen Tagen die Verwandten mit Geschenken zu überbieten, auch wenn diese nicht ganz so werthaltig sind wie am Heiligabend oder Geburtstag. Wenn aber dem Enkelkindchen etwa einen Monat vor dem Ereignis regelmäßig im Wochenabstand Geld zugesteckt wird — „Für Ostern“ –, dann kommt schon eine anständige Summe zusammen.

„Was hast du zu Ostern bekommen?“ ist die Standardfrage am ersten Schultag nach den Ferien. Und die Antworten gehen bei der männliche Klientel von Computerspielen bis hin zur neuesten Ausgabe der Spielekonsole, bei den Mädchen von der bekannten Puppe mit der Wespentaille bis hin zu kompletten Reitausrüstungen. Bei beiden Geschlechtern gleichermaßen begehrt sind Handys und MP3-Player. Hinzu kommen dann noch Berge von Schokohasen, Praliné-Eiern und bunten Käfern aller Art. (Spätestens zu Weihnachten werfen wir die letzten davon in den Müll.)

Zu beobachten ist auch, dass es oft Kindern, deren Eltern Zuwendung und Betreuung vermissen lassen, in dieser Hinsicht an nichts mangelt, vielmehr dass sie die anderen noch an Masse übertreffen. Ganz so, als ob die Eltern an diesem einen Tag all das nachholen müssen, was sie den Rest des Jahres über versäumen.

März 5, 2007

Saunatypen

Filed under: Angeber,Sauna — laempel @ 9:08 pm

Saunieren entspannt. Naja meistens, abhängig von den Mitsaunierenden. Einige davon lassen den Adrenalinspiegel höher schnellen. Allen voran der Schnaufer. Man könnte erwarten, dass es sich bei diesem Typ um eher übergewichtige Frauen und Männer mittleren Alters handelt, aber weit gefehlt: Der Schnaufer kommt in allen Altersstufen vor, ist in der Regel männlich und relativ athletisch gebaut. Der ein oder andere wurde auch schon mit Goldkettchen gesichtet.

Der Schnaufer legt oder setzt sich grundsätzlich auf die höchste Etage — dort wo es am heißesten ist. Schon nach kurzer Zeit ist ein leichtes Stöhnen zu vernehmen, das im weiteren Verlauf zu einem vernehmlichen Geschnaufe (Normalsterbliche erreichen diese Intensität nach einem Marathonlauf) gesteigert wird, bis auch der letzte der Mitsaunierenden gemerkt hat, dass es diesem Menschen mit seiner Fitness ernst ist: Saunieren ist kein Spaß; man muss sich quälen, damit es wirkt. Natürlich kann ein Saunagang nicht nach 15 Minuten beendet werden; nein, eine halbe Stunde muss es schon mindestens sein (schnauf, stöhn, schnauf). Auf diese Weise werden all die Schwächlinge Zeugen eines stählernen, männlichen Durchhaltewillens — ob sie es nun wollen oder nicht.

Bloggen auf WordPress.com.